top of page

Nieren- und Harngesundheit

Nieren- und Harngesundheit


Immer öfter leiden Menschen unter Harnwegsinfekten oder Nierenleiden! Unsere Nieren sind ein Reinigungs- und Ausscheidungsorgan. Eine Kur mehrmals im Jahr, unterstützt deine Niere und Blase sich zu erholen, schenkt Ihr neue Kraft für dein körperliches Wohlbefinden. Durch im Körper angesammelte Schadstoffe, welche wir unbemerkt durch unsere Ernährung zu uns genommen haben, machen es deinen Entgiftungsorganen schwer, noch mit halten zu können!


Bild von Wix

Teilen


1. Goldrutenkraut - ist eine wichtige & vielfältige Heilpflanze

Ein Tipp meiner Ur-Oma ist das Goldrutenkraut, es wirkt Reinigend auf deine Harnwege und durch seine Flavonoide und Phenolglykoside generell durchspülend und entwässernd. Diese Wirkungen sind deshalb so bedeutsam, weil sich Harnsteine oder Nierengrieß in den Harnorganen schlechter festsetzten können, wenn diese gezielt durchgespült werden. Einsetzbar ist sie auch bei Reizblase (entspannt die verkrampfte Blasenmuskulatur) oder einem Harnwegsinfekt (hemmt die Vermehrung von Keimen in der Blase und regt die Harnbildung an) , verschafft uns sanft eine Linderung und ist zudem auch noch entzündungshemmend. Außerdem bewährt bei Gicht, Rheuma und Zahnfleischentzündungen. Hervorzuheben ist, dass die Goldrute im Gegensatz zu vielen schulmedizinischen Entwässerungsmitteln die Ausscheidung von Natrium-, Kalzium- und Kaliumionen über die Nieren – und damit das lebenswichtige Gleichgewicht der Mineralstoffe (Elektrolyte) – nicht stört. Bei Blasenentzündungen kann sie nur zu einer Verbesserung beitragen, wenn parallel ausreichend Flüssigkeit konsumiert wird, sodass die Keime ausgeschwemmt werden können! Inhaltsstoffe Wirkungsweise Phenolglykoside, v. a. Leiocarposid - entfalten im Kraut der Goldrute vor allem ihre diuretischen, also harntreibenden Eigenschaften. Flavonoide, v. a. Rutosid, Quercitrin - überzeugen durch antivirale und antibakterielle, aber auch antioxidative Eigenschaften. Triterpen-Saponine - zeigen eine antiphlogistische, also entzündungshemmende Wirkung. Außerdem hemmen sie das Wachstum von Bakterien und Pilzen. Gerb- und Bitterstoffe- regen die Verdauung an, dabei vor allem die Aktivität von Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse. ätherisches Öl - Goldruten-Öl wird als entzündungshemmend und wärmend bezeichnet. Welche Neben- und Wechselwirkungen der Goldrute sind bekannt? Neben- oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind bisher nicht bekannt, im allgemeinen ist die Goldrute gut verträglich. Lediglich Patienten, die an Nierenleiden oder Ödemen (Wasseransammlungen im Gewebe) leiden, sollten auf die Anwendung verzichten. Auch Magenprobleme können eventuell bei einer Unverträglichkeit oder Allergie auftreten. In jedem oben genannten Fall sollte man vorher einen Arzt befragen und unter ärztlicher Begleitung eine KUR beginnen! Folgende Patientengruppen sollten zudem auf die Einnahme von Präparaten mit Goldrute verzichten:

  • Kinder unter 12 Jahren

  • Schwangere

  • Personen mit Allergien gegen andere Korbblütler, wie z.B. Kamille

Gut zu wissen: Auch wenn der Korbblütler in der Regel Beschwerden mit den Nieren oder der Harnwege lindert – bei der Einnahme entsprechender Zubereitungen oder Präparate ist Vorsicht geboten. Gerade die entwässernde Eigenschaft der Goldrute kann nämlich je nach Veranlagung Probleme mit sich bringen!


Free Pic von Wix

Die Goldrute als Tee- KUR:

  • Dafür trinkst du zwischen den Mahlzeiten zwei bis drei Tassen des Tees über den Tag verteilt.

  • Nach sechs Wochen pausierst du die Einnahme für eine Woche, um die Wirkung aufrecht zu erhalten.

Tee-Empfehlung : SALUS Fastentee Nr. 1 oder SONNENTOR Fasting


 

2. Brennnessel - die Nummer 1 unter den Heilpflanzen


Die Brennnessel Urtica dioica ist unser Gesundheitstonikum und meine Nummer 1 der besten Heilpflanzen Sie hat so viele Einsatzbereiche in der naturheilkundlichen - Anwendung, dass ich immer wieder neues Entdecke! Durch das hohe Allgemeinwissen der Kräuterkunde meiner Großmutter, welches mich als kleines Kind schon sehr fasziniert hat, und wovon ich heute in meiner Arbeit viel profitiere, hat die Brennnessel ihren festen Platz in unserem Garten. Sie unterstützt uns im Garten und ist sehr wertvoll für unsere heimischen Schmetterlinge wie der kleine Bär, der Admiral oder der Fuchs und gibt vielen kleinen Tierchen ein Zuhause. In der Küche ist sie ein Allrounder, denn Sie eignet sich für Smoothies, Salate, Suppen, Gemüse, Pesto, Strudel, Aufstriche, Nudelteig, sowie Eis und als Tee,… die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Sie bereichert unsere Gesundheit in sehr vielen Bereichen!

Die Einsatzgebiete der Brennnessel sind:

  • Müdigkeit

  • Infekt-Anfälligkeit und Gesichts - Blässe

  • regt die Bildung roter und weißer Blutkörperchen an

  • verhindert Krämpfe der Muskulatur und sorgt für eine gute Beweglichkeit

  • wirkt ausgleichend auf die Ausscheidungsorgane

  • unterstützend auf die hormonelle Umstellung von der Jugend zum Erwachsen werden

  • hilft bei Akne oder vermeidet diese

  • wirkt feinstofflich dem „Null Bock Syndrom“ entgegen

  • bei regelmäßiger Einnahme - keine Anfälligkeit auf Infektionen und Krankheiten

  • Durchblutungsfördernd

  • verbesserten Gewebetonus

  • Aktivierung der Muskelzellen

  • hilft beim Ausschwemmen von Schlacken

  • entwässert

  • Lust fördernd

  • unterstützt die Gelenksbeweglichkeit

  • dichtes glänzendes Haar

  • kräftige Nägel

  • straffes Bindegewebe

  • kräftigt das Bindegewebe wieder

  • hilft uns die Wintermüdigkeit loszuwerden

  • Tee ist blutreinigend und schwemmt Toxine aus

  • regt den Stoffwechsel an

  • Rheuma

  • Gicht

  • Arthrose

  • Arthritis

  • Hautunreinheiten

  • Lebererkrankungen

  • blutungsstillend

  • kräftigen das Herz

  • hilft bei Darmkrämpfen

  • entzündungshemmend ohne Nebenwirkung

  • harntreibend

  • krampflösend

  • Immunsystem stimulierend und stärkend (mehr als Echinacea)

  • schmerzlindernd

  • Durchspülung der Harnwege

  • hilft bei Hautentzündungen

  • Blutdruck regulierend

  • Wirkt bei Magen- oder Menstruationsschmerzen

  • Unterstützt den Stoffwechsel

  • Appetit anregend

  • gutartigen Prostatavergrößerung

Eine Brennnesseltee-Kur - kann durch die enthaltenen Histamine desensibilisierend bei Heuschnupfen wirken und Jucken und Niesreiz reduzieren Inhaltsstoffe der Brennnessel - Blätter:

Vitamine

  • Vitamin A

  • Vitamin C - 100 g Brennessel enthalten 300 mg Vitamin C und ist deutlich höher als etwa in Zitronen oder Orangen

  • Vitamin E

  • Vitamin K

Mineralien

  • Kalzium

  • Magnesium

  • Kalium

  • Eisen

  • Silicium

  • Kieselsäure

  • Phosphor

Bioaktive Inhaltstoffe

  • Flavonoide

  • Carotinoide

  • Chlorophyll

  • Im Brennnesselsaft enthalten sind Acetylcholin, Histamin und Serotonin.

  • Gallus-, Gerb- und Ameisensäure

  • Caffeoyläpfelsäure und Chlorogensäure

  • Ballaststoffe

  • Eiweiß - pro 100 g frische Brennnessel 7-9 g und Brennnessel-Pulver hat bis zu 40 g und mehr an Eiweiß. Keine andere Pflanze oder sonstiges Produkt hat so viel Eiweiß pro 100 g.

Inhaltsstoffe der Brennnessel - Samen

  • enthalten Linolsäure, eine essenzielle mehrfach ungesättigte Fettsäure (Omega-6-Fettsäure)

  • Vitamin C, Vitamin E und Vitamin K

  • Beta-Carotin

  • B-Vitamine

  • Calcium

  • Zink

  • Kupfer

Welche Neben- und Wechselwirkungen sind bei Brennnessel bekannt?

  • ein Getränk aus Brennnesseln ist nicht geeignet für Schwangere, da die entwässernde Wirkung vor allem auf Wasser aus dem Blut zurückzuführen ist - Schwangerschaftsödeme haben andere Ursachen und können mit harntreibenden Tees nicht behandelt werden. Brennnessel können in diesem Fall sogar die Thrombose-Gefahr erhöhen

  • Schwangere können unter Schlafproblemen und Herzrasen leiden

  • in seltenen Fällen kann es zu Magen-Darm-Beschwerden oder allergischen Reaktionen kommen

  • nicht verwendet werden sollten Brennnessel-Produkte von Personen mit Ödemen (Wassereinlagerungen im Körper), die durch eine eingeschränkte Nierenfunktion oder Herzfunktion entstanden sind

Foto von chinh-le-duc-vuDXJ60mJOA-unsplash_edited Die Brennnessel als Tee- KUR:

  • Nur als Heilmittel für bestimmte Zeit (3-6 Wochen) einsetzen, um Durchfall, Sodbrennen und Unwohlsein zu vermeiden

  • Höchstens 3 Tassen Tee am Tag

  • Ausreichend Wasser trinken, damit die harntreibende Wirkung nicht zur Austrocknung führt

Tee-Empfehlung : ACHTERN HOF getrocknete Bio-Brennnesselblätter oder Samen für weitere Anwendungsmöglichkeiten!

 

3. Cranberry D-Mannose Komplex / Für die Blase


Neuste Erkenntnisse machen es Möglich endlich diese Blasenentzündungen los zu werden und Vorzubeugen! Blasenentzündungen und Harnwegsinfekte sind unangenehm und sehr schmerzhaft. Ohne wirksame Gegenmaßnahmen ist es möglich, dass die Entzündung sogar in die Nieren aufsteigt und dort für größere Probleme sorgt. Oft entwickelt sich aus einer Blasenentzündung oder einem Harnwegsinfekt ein langer Kreislauf an wiederkehrenden Infektionen, der nicht nur körperlich, sondern auch psychisch belastend ist. Und 9 von 10 Blasenentzündungen werden durch das Bakterium Escherichia Coli verursacht! Inhaltsstoff & Wirkungsweise D - Mannose - wird zur Prävention von Blasenentzündungen und Harnwegsinfekten sowie zur unterstützenden Anwendung bei akuten Entzündungen angewendet. Wird nach einer Blasenentzündung D-Mannose eingenommen, kommt es zu 76 Prozent weniger neu aufflammenden Infektionen als ohne die Einnahme. D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Sie hängt sich an die Härchen der entzündungsverursachenden E-Coli-Bakterien, ummantelt und neutralisiert sie. Hierdurch können sich die Erreger nicht an die Blasenschleimhaut „andocken“ und eine Blasenentzündung verursachen. Sie werden mit dem nächsten Urin einfach ausgespült. Vorteile des Wirkstoffs D-Mannose D-Mannose wird nicht umsonst immer beliebter. Der natürliche Wirkstoff wurde bereits in Studien untersucht, punktet mehrfach und bietet diese Vorteile:

  1. Es ist nicht bekannt, dass Bakterien gegen die Wirkweise von D-Mannose resistent werden können.

  2. D-Mannose erzielt prophylaktisch mindestens ebenso gute Effekte wie die Einnahme eines Antibiotikums.

  3. Die Einnahme eines Antibiotikums verursacht etwa 3,5 x häufiger Nebenwirkungen als die Einnahme von D-Mannose.

  4. D-Mannose ist sehr gut verträglich.

  5. D-Mannose wirkt gezielt und tötet anders als ein Antibiotikum nicht generell Bakterien ab. So wird die Darmflora geschont.

Welche Neben- und Wechselwirkungen der einzeln D - Mannose Stoffe sind bekannt? D-Mannose - verursacht in der Regel kaum Nebenwirkungen. Einzig auffällig ist, dass es in Zusammenhang mit der Einnahme vereinzelt zu Durchfall kommen kann. Inhaltsstoff & Wirkungsweise von Cranbeerysaft im D - Mannose Koplex Cranbeerysaft - ist bekannt für seine vorbeugende Wirkung hinsichtlich Harnwegsinfekten, soll nun auch helfen, Arteriosklerose zu verhindern. Patienten, die an der koronaren Arterienkrankheit leiden, könnten von dem Saft ebenfalls profitieren. Die positive Wirkung von Cranberry-Saft ist laut ESCOP bei Vitamin-C-Mangel und Skorbut sowie vorbeugend bei wiederkehrenden Harnwegsinfektionen bei Frauen durch medizinische Studien ausreichend belegt. Doch Cranberry wirkt nicht nur bei akuten Infektionen unterstützend, sondern schützt Frauen ebenso vor wiederkehrenden Harnwegsinfektionen oder zögert diese hinaus, wie die jüngste Untersuchung im Auftrag des österreichischen Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nun ergab. Welche Neben- und Wechselwirkungen der einzelnen Stoffe sind bekannt? Cranbeery - Die enthaltenen Gerbstoffe können unter Umständen Bauchschmerzen verursachen. Auch wenn keine negativen Wirkungen bei einer Schwangerschaft bekannt sind, sollten Schwangere mit ihrem Gynäkologen sprechen, bevor sie Cranberry Präparate anwenden! Cranberrry D Mannose Komplex Trink- KUR:

  • Nach sechs Monaten zeigte sich, dass die Einnahme von D-Mannose eine mindestens ebenso gute Wirkung auf die Rückfallrate hatte wie das Antibiotikum. Zudem war die Verträglichkeit deutlich besser

  • Wenn die Symptome dann verschwunden sind, reicht eine Dosis pro Tag (abends vor dem Schlafengehen) für weitere zwei Wochen aus. Bleibt die Situation stationär (Symptomfreiheit), kann D-Mannose abgesetzt und nur bei einer sich anbahnenden Blasenentzündung mit einer Angriffsdosis für nur 3 Tage weiter eingenommen werden!

Foto von matheus-ferrero-ex563-YUpdY-unsplash Inhaltsstoff & Wirkungsweise der Aroniabeere im D - Mannose Komplex

Aroniabeere - auch bekannt als Apfelbeere ist sie bereits in der Frauenheilkunde seit mehr als zwei Hundert Jahre bekannt. Sie hat harntreibende, desinfizierende und entzündungshemmende Eigenschaften und machen die Aroniabeere zu einem hervorragenden Helfer beim Kurieren von Harnwegsinfekten. Allerdings stecken in der Aronia nicht nur wertvolle Wirkstoffe zur medizinischen Behandlung, sondern auch ein beachtlicher Gehalt an Nährstoffen. Als Heilpflanze, bietet sie uns außerdem noch eine Menge Hilfe bei anderen Beschwerden.

  • hilft bei allen chronischen Erkrankungen - Magen-und Darm und diverse Herz-, Gefäß- und Lebererkrankungen

  • Behandlung chronischer Entzündungskrankheiten

  • Harnwegsinfektion und Blasenentzündung

  • beugt Magen-Darm-Schäden vor

  • behebt Schleimhautentzündungen

  • hilft gegen virale Infekte

  • als Mittel gegen Diabetes - Antidiabetikum

  • geeignet bei Herz- und Kreislauferkrankungen

  • senkt den Blutdruck

  • dämmt Krebszellen ein

  • reduziert bei Adipositas das auftretende metabolische Syndroms

  • Diäthelfer

  • Antiaging-Wirkstoff im Bereich degenerativer Hirnprozesse, etwa bei altersbedingten Gehirnerkrankungen wie Alzheimer

  • Nervenbahnen

  • reduziert Stress

  • Immunsystem

  • hilft bei Geldnkentzündungen

  • hilft bei Zahnfleischentzündungen

  • Arteriosklerose

  • Cholesterinproblemen

  • Augenerkrankungen, insbesondere Grauer Star

  • gut bei Eisenspeicher Krankheit

  • enthält OPC

Folgende Vitamine sind in der Aroniabeere enthalten:

  • Riboflavin (Vitamin B2)

  • Folsäure (Vitamin B9)

  • Vitamin C

  • Vitamin E

  • Vitamin K

  • Provitamin A.

Spurenelemente sind ebenfalls reichlich in der Aroniabeere zu finden. Dazu zählen: Kalium, Kalzium, Jod, Zink und Eisen. Welche Neben- und Wechselwirkungen der einzelnen Stoffe sind bekannt? Warnung, die Aroniabeere sollte Aufgrund des Blausäuregehalts nicht roh verzehrt werden! Dadurch kann es zu Vergiftungserscheinungen wie Bauchschmerzen oder Übelkeit kommen. Die Aroniabeere ist ein hochwirksames „Super Food“, die den Körper mit vielen wertvollen Nährstoffen versorgen kann. Sie ist allerdings so effektiv, dass ihre Einnahme mit gewissen Risiken verbunden ist. Diese sind:

  • Wechselwirkung mit Gerinnungshemmern

  • Fördert die Ausscheidung von Eisen

  • Wirkt stark entwässernd

Bei Medikamenten, welche die Blutgerinnung reduzieren sollen hat man festgestellt, dass ihre Wirkung bei gleichzeitiger Einnahme von hohen Dosen Aroniabeere gebremst wird. Wenn also ein Patient solche Medikamente, beispielsweise Macumar (R) einnimmt, sollte Aronia nur in Maßen genossen werden. Die stark entwässernde Wirkung von Aronia ist gut bei Nieren- und Blasenproblemen. Vor allem bei Harnwegsinfektionen kann nicht genug „gespült“ werden. Jedoch muss im ausreichenden Maß Wasser zugeführt werden, der Körper kann sonst schnell in einen Wassermangel-Zustand geraten. Wie alle Früchte, kann es bei übermäßigen Genuss der Aroniabeere zu einer abführenden Wirkung kommen.


17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page